Workshop zum Thema „Führungsinstrumente“

Projekt „Sportlich. Weiblich. Am Start!“
Workshop zum Thema „Führungsinstrumente“ beim SSB Münster

Führungskompetenz und Führungsstil – nur Elemente der professionellen Berufswelt? Weit gefehlt. Im Sportverein fühlen sich viele ehrenamtlich Tätige zunehmend durch gehobene Erwartungen an ihre Führungsqualität unter Druck gesetzt.

Dabei scheint doch im Sport klare Führung durch Ansagen von Übungsleitern, Tatsachenentscheidungen von Schiedsrichtern oder satzungsgemäße Entscheidungen des Vorstandes vermeintlich alltäglich zu sein. Warum ist es dann aber so schwierig, neue Mitstreiter – und speziell Mitstreiterinnen – für das Ehrenamt im Sportverein zu finden, die auch Führungsaufgaben übernehmen?

Der Stadtsportbund Münster (SSB) hat die Initiative ergriffen, um Frauen und Mädchen Mut zu machen, sich auf die Herausforderungen des Ehrenamtes mit Führungsverantwortung einzulassen.

Das Projekt „Sportlich. Weiblich. Am Start!“ verfolgt das Ziel, ein sich selbsttragendes Netzwerk für Frauen in Führungspositionen im Sport in Münster zu etablieren.

Am Dienstagabend (08. Februar 2017) trafen sich 20 Frauen aus  13 Sportvereinen in den Räumlichkeiten des Stadtsportbundes zu der zweiten von drei  Auftaktveranstaltungen zur Gründung des Netzwerkes.

Das Thema „Führungsinstrumente“ wurde anhand von Beispielen für  Führungsstile mit kleineren Delegations-, Abgrenzungs- und Motivationsübungen aufgearbeitet. Professionelle Anleitungen erhielten die Teilnehmerinnen von der Referentin Kerstin Peren, die souverän durch den Abend führte.

Das Projekt „Sportlich. Weiblich. Am Start!“  führt der SSB Münster als Kooperationspartner des  Landessportbundes (LSB) NRW durch. Vorbild für die Initiative in Münster ist das Projekt „Frauen in Führung“ (FiF) des LSB NRW. Der Münsteraner Weg setzt zunächst auf das Kennenlernen und den Erfahrungsaustausch der Frauen  untereinander. Sicherheit, Reflexionsmöglichkeiten und Effektivitätssteigerung beim ehrenamtlichen Engagement  in den Vereinen Münsters sollen sich daraus ergeben.

Der Stadtsportbund bietet nach der Umgestaltung seiner Homepage (www.stadtsportbund-ms.de) die Möglichkeit, sich dort gezielt zum Thema Frauen im Sport in Münster zu informieren.

Von | 2017-02-09T14:27:09+00:00 09.02.2017|Allgemein|