Loading...
Show des Sports 20182018-12-21T09:50:47+00:00

Die Premiere saß: Mit neuem Konzept und neuen Moderatoren feierte die Show des Sports einen furiosen Start vor rund 3500 Zuschauern in der Sporthalle Berg Fidel. Von Beginn an rissen Annka Westbrock und Hanno Liesner das Publikum mit flotten Sprüchen und kecker Moderation im weiten Rund mit. Die Akteure begeisterten das Publikum mit rasanten Darbietungen bis zum Höhe- und Schlusspunkt: Im Konfettiregen ließen sie sich zum Abschluss noch einmal so richtig feiern.

Das Programm spannte dabei einen breiten und mitreißenden Bogen. Von der Präsentation der einzelnen Acts bis hin zum großen Schlussbild blieb es interessant, abwechslungsreich und sehr unterhaltsam. So füllten die Funkies vom Funky e.V. zum Auftakt die komplette Fläche der Sporthalle. Die Cheerleaderinnen der Münster Mammuts zeigten hochkarätige Akrobatik in unterschiedlichen Altersstufen und Bboy Jonathan sorgte mit Breakdance-Highlights für Jubelstürme auf den Rängen. Sowohl die Kinderturngruppen der TG als auch die Rhönradturnerinnen des SC Nienberge erzählten sportlich Geschichten. Sie holten Peter Pan und den König der Löwen an den Berg Fidel. Märchenhaft machten die Münster Marauders weiter, gaben dem Publikum einen Einblick ins Quidditch. Jener Sportart, die durch die Harry-Potter-Geschichten bekannt wurde. Auch, wenn es hier ohne fliegenden Besen gespielt wurde – die Komplexität des Spiels wurde selbst am Boden deutlich.

In die Vergangenheit entführte die Gruppe Alte Tänze der Residenz mit historischen Tanzschritten in ebensolchen Kostümen. Und mit Jazztanz und Modern setzten die kreAktivis zum Abschluss einen weiteren mitreißenden Kontrapunkt. Die Besucher durften aber nicht nur Schauen. In der Bewegten Pause konnten Quidditch, Rhönradturnen und Cheerleading ausprobiert werden. Ein Angebot, dass sich großen Zuspruchs erfreute – im vollen Haus gab´s da ein volles Parkett!

Auch Ehrungen standen wieder auf dem Programm. So zeichneten Münstersche Zeitung und die Stadtsportjugend “Jugendliche im Ehrenamt” aus. Marc Zahlmann und Vanessa Prange überreichten Felix Schüßeler, Celine Eisfeldt, Maren Becker, Maurice Pier, Dennis Marzinkowski und Andreas Wolff Gutscheine für ihr ehrenamtliches Engagement. Und beim Jugend-Sportvereinspreis, den die Stadtwerke Münster und der Stadtsportbund gemeinsam ausrichteten, freuten sich Ralf Mertins und Michael Schmitz, den Vertretern von TV Wolbeck, DJK GW Amelsbüren, DJK Borussia 07 Münster und des Ruderverein Münster von 1882 attraktive Preise überreichen zu dürfen.

Ein gelungenes Paket, dass die Organisatoren da gemeinsam mit den Aktiven aus münsterischen Vereinen schnürten und das Spaß auf die Neuauflage im kommenden Jahr machte.

Jugendliche im Ehrenamt

Sie haben sich über Jahre hinweg außergewöhnlich stark in ihren Vereinen engagiert. Deshalb werden sechs Jugendliche im Rahmen der „Show des Sports“ für ihre Verdienste geehrt. Dabei sind in diesem Jahr:

Felix Schüßeler (Funky e.V. / 27 Jahre) begleitet seit sechs Jahren als ehrenamtlicher Betreuer bei Funky e.V. Menschen mit Behinderung beim Tanztraining, gibt ihnen Hilfestellung und ist zudem selbst als Tänzer aktiv. Als ebenfalls ehrenamtlicher Assistent des Vorstands ist er zudem in alle Projekte des Funky e.V. eingebunden. So hatte er etwa maßgeblichen Anteil an „Münster flasht“, dem bundesweit größten inklusiven Flashmob mit 1300 Teilnehmern. Alle Tänzerinnen und Tänzer, aber auch Eltern, Betreuer, Kollegen und Vorstandsmitglieder können sich stets auf die Unterstützung von Felix Schüßeler verlassen.

Celine Eisfeldt (DJK SC Nienberge / 19 Jahre) ist begeisterte Fußballerin. Mit unglaublichem Engagement hat sie in den vergangenen Jahren die Mädchen-Fußballabteilung in Nienberge aufgebaut. Zum Start dieser Saison konnte deshalb eine weitere Mädchenmannschaft zum Spielbetreib angemeldet werden. Celine fungiert dabei als Trainerin, Betreuerin und Organisatorin und ist gerade an Wochenenden gleich mehrfach im Einsatz. Intensiv und erfolgreich wirbt sie für den Mädchenfußball und es vergeht kaum ein Tag in der Woche, an dem sie nicht auf der Sportanlage anzutreffen ist.

Maren Becker (Wasser + Freizeit / 22 Jahre) ist gleich in mehreren Funktionen bei Wasser + Freizeit aktiv. Als Schwimmausbilderin und –trainerin bringt sie Kindern und Jugendlichen das Schwimmen bei, leitet Technikkurse und eine Leistungsschwimmgruppe. Zudem unterstützt sie den Verein bei der Konzeption und Umsetzung einer neuartigen Schwimmausbildung. Außerdem war sie mit großem Engagement am erfolgreichen Flüchtlings- und Integrationsprojekt des Vereins beteiligt. Maren ist auch als Jugendwartin bei Wasser + Freizeit aktiv, kümmert sich zudem um die Öffentlichkeitsarbeit.

Maurice Pier (DJK Wacker Mecklenbeck / 18 Jahre) ist engagierter Taekwondo-Kämpfer. Schnell legte er seine Prüfungen ab, besitzt heute den Schwarzgurt (2. DAN). Als Co-Trainer betreute er zwei Jahre lang Anfänger. Seit Anfang 2017 ist Maurice offizieller Trainer, erwarb in diesem Jahr die C-Lizenz und kümmert sich zudem um Verbandsangelegenheiten, Prüfungswesen und Material. Er engagiert sich mit einem Team auch intensiv im Bereich Gewaltprävention. Maurice nahm an einer Schulung zum Gewaltpräventionstrainer teil und führte selbstständig Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungsschulungen für Kinder, Frauen und Mädchen durch.

Dennis Marzinkowski (SV Blau-Weiss Aasee / 22 Jahre)  spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Fußball bei BW Aasee. Seit 2011 ist er engagiert und aktiv in der Fußballabteilung dabei. Zunächst als Trainer der Fußballjugend, seit 2015 als Trainer der integrativen Mannschaft. Dort organisiert er auch das integrative Fußballcamp mit, das offen für alle ist. 2015/16 absolvierte Dennis ein FSJ im Verein (Fußball, Volleyball, Basketball, integrative Abteilung). Zudem ist er als Übungsleiter in OGS-Arbeitsgemeinschaften aktiv und engagiert sich sehr bei Turnieren und vereinsinternen Events wie der Nikolausfeier der Vereinsjugend.

Andreas Wolff (TG Münster/LG Brillux / 28 Jahre) vermittelt Freude am Sport und an der Leichtathletik sowie am Miteinander im Verein als Trainer dem sportlichen Nachwuchs in der Leichtathletikabteilung der TG Münster und als Sportwart dem Nachwuchs bei der LG Brillux. Dabei verlor er trotz der vorhandenen Leistungsorientierung eine angemessene Altersorientierung und den Spaß am Sport und der Bewegung nicht aus den Augen. Auch konzeptionell ist Andreas aktiv, trug und trägt durch sein umfangreiches Engagement dazu bei, dass Leichtathletik in Münster wieder einen herausragenden Stellenwert besitzt.

Jugend-Sportvereinspreis 2016

Bereits zum achten Mal verliehen die Stadtwerke Münster den „Jugend-Sportvereinspreis“. Damit unterstützt das kommunale Unternehmen Sportvereine, die bei der Förderung der Jugendarbeit besonders aktiv und kreativ sind. In diesem Jahr wurde bewertet, welchen Vereinen es besonders gut gelingt, junge Mitglieder, beispielsweise als Übungsleiter, Schiedsrichter oder Vorstandsmitglied, in die Vereinsarbeit einzubinden. Und der Preis erfreut sich großer Beliebtheit: 17 Vereine haben sich in diesem Jahr beworben, vier wurden bei der Show des Sports ausgezeichnet. So sicherten sich der TV Wolbeck, DJK GW Amelsbüren sowie der Ruderverein Münster und die DJK Borussia Münster das ausgesetzte Preisgeld. Ralf Mertins von den Stadtwerken überreichte bei der Show Urkunden an die Vereinsvertreter.

Fotos der ‘Show des Sports’ in der Sporthalle Berg Fidel (in der Reihenfolge des Programmablaufs)

Fotos: Peter Imkamp