Unterwegs zum Zoo: Bewegungsfreudige nutzen den großen Wandertag

Das ideale Wetter sorgte für Andrang: Der vor drei Jahren wiederbelebte Wandertag zum Allwetterzoo Münster zog am 14. Oktober 2017 die bewegungsfreudigen Menschen wieder „per pedes“ oder Leeze zur Sentruper Straße. Rund 300 Mitmacher nutzten das Angebot des Stadtsportbundes Münster, der Sportjugend im SBB, der Projektgruppe „Bewegt ÄLTER werden“ und den in der Sache kooperierenden Vereinen.

Wer sich von einem der ausgemachten Startpunkte in der Stadt aufmachte, durfte am Zielpunkt die abgestempelte Laufkarte vorzeigen und für fünf Euro in den Zoo.

Schon vor den Kassen begrüßten die Organisatoren, die den Standort sichtlich aufwerteten, die Wanderer und Radfahrer – mit Musik vom „Schallermann“-Duo aus Münster, mit Info-Stand und Hüpfburg im Elefantenstil. Im Zoo ging das Programmangebot weiter. Zwischen einer Zoosafari und einem „Brainwalk“ zu den Gehegen, der mit Aufgaben für den Kopf und die Koordinationsfähigkeit lockte, durfte ausgewählt werden. 60 Teilnehmer nahmen diese kostenlosen Zusatzangebote wahr.

„Unser Ziel ist es, auch die Älteren zur Bewegung zu motivieren und die Möglichkeiten dafür zu schaffen“, sagte mit Gabi Völker-Honscheid die SSB-Projektkoordination des Programms „Bewegt ÄLTER werden“. Wer nicht bis zum Ziel laufen könne, finde eben am Ziel seine Möglichkeiten, aktiv teilzunehmen. Das weitläufige und nicht allein von Tierliebhabern gerühmte Zoo-Gelände bot reichlich Gelegenheiten dazu.

Alleine Blau-Weiß Aasee schickte 68 Wanderfreudige per Laufkarte auf den Weg, anzahlmäßig folgte der Verein für Gesundheitssport und Sporttherapie (VGS) im Gesundheitshaus Münster. Auch die TG Münster machte mit, ebenso der DJK SC Nienberge, der TSC Münster-Gievenbeck, die DJK Borussia Münster, der ESV Münster, der SC Sprakel, der TV Wolbeck und Shotokan Karate Dojo Münster. Sie alle sorgten dafür, dass sich an dem Tag auch weite Wege lohnten.

By | 2017-10-16T23:07:46+00:00 16.10.2017|Allgemein|