Sportlich.Weiblich.Am Start !

Am Donnerstagabend trafen sich 20 Frauen in den Räumlichkeiten des Stadtsportbundes Münster (SSB) zu der ersten von drei Auftaktveranstaltungen zur Gründung eines Netzwerkes für Frauen in Führungspositionen in Münsteraner  Sportvereinen. „Sportlich.Weiblich.Am Start!“

Mit großem Interesse und Spaß am Meinungsaustausch, beschäftigten sich die Frauen aus insgesamt 14 Mitgliedsvereinen des SSB Münster mit dem Workshop-Thema „Ich bin eine Marke – doch welche?“. Professionelle Anleitungen erhielten die gut gelaunten Teilnehmerinnen von der Referentin Kerstin Peren, die versiert durch den Abend führte.

Das Projekt des SSB Münster ist ein Baustein für die Umsetzung der Europäischen Charta in Münster: – Münster. Fair – wo 2009 u.a. die Absicht erklärt wurde, Mädchen und Frauen zu stärken und bei ihren ehrenamtlichen Tätigkeiten in den Münsteraner Sportvereinen zu fördern.

Bereits im Frühjahr 2016 gaben Nachfragen seitens der Leiterin des Frauenbüros, Frau Arndts-Haupt, den Anstoß, sich in einem Arbeitskreis mit der Förderung von Frauen in Führungspositionen im Sport erneut näher zu befassen.

Das dort erarbeitete Projekt sieht ein selbsttragendes Netzwerk für Frauen in Führungspositionen im Sport in Münster vor. Dabei steht das Anliegen, mehr Mädchen und Frauen  für das Ehrenamt auch mit Führungsverantwortung zu gewinnen, im Vordergrund.

Zunächst sollen Kontakte bei der Teilnahme an drei Workshops geknüpft werden. Dabei können die Teilnehmerinnen freiwillig ihre Kontaktdaten in eine beim Stadtsportbund gepflegte Datenbank eintragen  lassen. Später können die eingetragenen Mitglieder des Netzwerkes über diese Datenbank – z.B. bei Problemen im eigenen Verein – Hilfestellung von anderen Mitgliedern abfragen.

Das Projekt wird mit Mitteln des Landessportbundes (LSB) NRW gefördert.

Gegenüber der Gleichstellungsbeauftragten des SSB Münster, Claudia Aßkamp, äußerten sich Vertreterinnen des LSB sehr interessiert am Münsteraner Weg, das beim LSB NRW angesiedelte Programm Frauen in Führung („FIF“) und das ebendort entwickelte Mentoring für Frauen im Sport abgewandelt in Münster umzusetzen.

Interessierte Frauen aus den Sportvereinen in Münster können sich an die Geschäftsstelle des SSB Münster wenden, um weitere Einzelheiten zu erfahren. Auch auf der Homepage wird demnächst berichtet.

By | 2016-12-18T13:37:37+00:00 18.12.2016|Allgemein|