Planungsstart für Inklusives Sportfest

„Gemeinsam stark in Münster – Inklusives Sportfest für die ganze Familie“ – unter diesem Motto ist im Sommer eine große Veranstaltung in der Domstadt geplant. Zu einem ersten Vorbereitungstreffen kamen jetzt zahlreiche interessierte Vereine, Institutionen und Verbände zusammen. Dabei stellten Gerwin-Lutz Reinink und Jörg Verhoeven als Vertreter der Initiatoren nordrhein-westfälische Staatskanzlei, Stadtsportbund Münster, Hochschulsport und Westfälischer Wilhelms-Universität die Idee und die räumlichen Möglichkeiten vor. Die sind vielfältig auf dem Sportcampus am Horstmarer Landweg, der den idealen Rahmen für ein umfangreiches Programm bietet.

Denn beim Inklusiven Sportfest für die ganze Familie soll ein vielfältiges Bild von den inklusiven Möglichkeiten in Münster gezeichnet werden. Besucherinnen und Besucher sollen dabei die Möglichkeit erhalten, sich aktiv an einem abwechslungsreichen sportlichen und spielerischen Angebot zu beteiligen und über sich die vielfältigen inklusiven Möglichkeiten in der Stadt zu informieren. Zahlreiche engagierte Aktive brachten bereits beim ersten Zusammenkommen viele Ideen ein.

Das nächste Treffen findet am Montag, 25. Februar, um 18.30 Uhr beim Stadtsportbund am Mauritz-Lindenweg 95 in Münster statt. Interessierte Vertreterinnen und Vertreter der heimischen Vereine, Verbände, Institutionen und alle in diesem Bereich Aktive sind dazu herzlich eingeladen.

Weitere Informationen zu „Gemeinsam stark in Münster – Inklusives Sportfest für die ganze Familie“ gibt es bei Kathrin Dette in der Geschäftsstelle des Stadtsportbund Münster (kathrin.dette@stadtsportbund-ms.de).