Furiose Show begeisterte

Die Premiere saß: Mit neuem Konzept und neuen Moderatoren feierte die Show des Sports einen furiosen Start vor rund 3500 Zuschauern in der Sporthalle Berg Fidel. Von Beginn an rissen Annka Westbrock und Hanno Liesner das Publikum mit flotten Sprüchen und kecker Moderation im weiten Rund mit. Die Akteure begeisterten das Publikum mit rasanten Darbietungen bis zum Höhe- und Schlusspunkt: Im Konfettiregen ließen sie sich zum Abschluss noch einmal so richtig feiern.

Das Programm spannte dabei einen breiten und mitreißenden Bogen. Von der Präsentation der einzelnen Acts bis hin zum großen Schlussbild blieb es interessant, abwechslungsreich und sehr unterhaltsam. So füllten die Funkies vom Funky e.V. zum Auftakt die komplette Fläche der Sporthalle. Die Cheerleaderinnen der Münster Mammuts zeigten hochkarätige Akrobatik in unterschiedlichen Altersstufen und Bboy Jonathan sorgte mit Breakdance-Highlights für Jubelstürme auf den Rängen. Sowohl die Kinderturngruppen der TG als auch die Rhönradturnerinnen des SC Nienberge erzählten sportlich Geschichten. Sie holten Peter Pan und den König der Löwen an den Berg Fidel. Märchenhaft machten die Münster Marauders weiter, gaben dem Publikum einen Einblick ins Quidditch. Jener Sportart, die durch die Harry-Potter-Geschichten bekannt wurde. Auch, wenn es hier ohne fliegenden Besen gespielt wurde – die Komplexität des Spiels wurde selbst am Boden deutlich. In die Vergangenheit entführte die Gruppe Alte Tänze der Residenz mit historischen Tanzschritten in ebensolchen Kostümen. Und mit Jazztanz und Modern setzten die kreAktivis zum Abschluss einen weiteren mitreißenden Kontrapunkt. Die Besucher durften aber nicht nur Schauen. In der Bewegten Pause konnten Quidditch, Rhönradturnen und Cheerleading ausprobiert werden. Ein Angebot, dass sich großen Zuspruchs erfreute – im vollen Haus gab´s da ein volles Parkett!

Auch Ehrungen standen wieder auf dem Programm. So zeichneten Münstersche Zeitung und die Stadtsportjugend “Jugendliche im Ehrenamt” aus. Marc Zahlmann und Vanessa Prange überreichten Felix Schüßeler, Celine Eisfeldt, Maren Becker, Maurice Pier, Dennis Marzinkowski und Andreas Wolff Gutscheine für ihr ehrenamtliches Engagement. Und beim Jugend-Sportvereinspreis, den die Stadtwerke Münster und der Stadtsportbund gemeinsam ausrichteten, freuten sich Ralf Mertins und Michael Schmitz, den Vertretern von TV Wolbeck, DJK GW Amelsbüren, DJK Borussia 07 Münster und des Ruderverein Münster von 1882 attraktive Preise überreichen zu dürfen.

Ein gelungenes Paket, dass die Organisatoren da gemeinsam mit den Aktiven aus münsterischen Vereinen schnürten und das Spaß auf die Neuauflage im kommenden Jahr machte.

By |2018-11-12T09:33:54+00:0009.11.2018|Show des Sports|