Förderprogramme
des SSB, LSB NRW
und der Stadt Münster


Förderung durch den SSB

Der Stadtsportbund und die Sportjugend Münster fördern Vereine über die Grundförderung, Leistungssportförderung, Anmeldeförderung, diverse Projektförderungen und Aktivitätsförderung. Die finanziellen Mittel stammen dabei aus Zuschüssen des LSB NRW und von der Stadt Münster im Rahmen der Teilübertragung von Sportfördermitteln.

Grundförderung des SSB

Der Stadtsport Münster schüttet an seine Mitgliedsvereine alljährlich die sogenannte Grundförderung aus. Eine Förderung erhalten all die Vereine, die eine Jugendquote von mindestens 20 Prozent erfüllen. Mit anderen Worten: Mindestens 20 Prozent aller Mitglieder sind 18 Jahre oder jünger.

Für die Verteilung dieser Mittel kommt folgende Punktetabelle zur Anwendung:

  • 1 Punkt für jedes erwachsene Mitglied
  • 3 Punkte für jedes jugendliche Mitglied
  • 100 Punkte für das Sportangebot jeder Sparte
  • 400 Punkte für die vereinseigene Sportanlage (je Anlage)
  • 200 Punkte für die angemietete Sportanlage (je Anlage)
  • 100 Punkte für die Übernahme einer kommunalen Sportanlage (je Anlage)

Eine Auszahlung von Zuschüssen an Vereine, die nach dem o. a. Punktesystem weniger als 200 Punkte erreichen, erfolgt nicht.

Gemäß Mitgliederbeschluss werden der Mitgliedsbeitrag und die Grundförderung saldiert, die Auszahlung der verbleibenden Grundförderung erfolgt vor den Sommerferien.

Leistungssportförderung des SSB

Der Stadtsportbund Münster gewährt seinen Mitgliedsvereinen Zuschüsse zur Förderung des Leistungssports. Das „Konzept zur Förderung des Sports in Münster“ nach der Teilübertragung von Sportfördermitteln durch die Stadt Münster an den SSB Münster e.V. ist in dieser Richtlinie zur Förderung des Leistungssports (Link auf die Richtline) festgeschrieben.

Grundsätzlich gilt folgendes:

  • Es werden nur Maßnahmen in den vom DOSB anerkannten Sportarten bezuschusst und die nicht in den Zuständigkeitsbereich anderer Institutionen fallen (z.B. Veranstalter, Fachverband, Stiftung Deutsche Sporthilfe, Sporthilfe NRW).
  • Es werden nur Mitgliedsvereine und Fachschaften des Stadtsportbundes Münster gefördert! Antragssteller und Förderungsempfänger ist der jeweilige Mitgliedsverein, er garantiert die richtliniengerechte Verwendung der Fördermittel.

Informationen zum Antragverfahren der Leistungssportförderung

Anmeldeförderung der Sportjugend

Um die Anmeldeförderung beantragen zu können müssen mindestens 20% der Mitglieder in dem beantragenden Verein unter 18 Jahren alt sein.

Die Anmeldeförderung errechnet sich für jeden beantragenden Verein aus dem gesamten Antragsvolumen, wobei der Quotient aus den Mitgliedern der Sportvereine bis 18 Jahre und dem zur Verfügung stehenden Budget gebildet wird und mit der Anzahl der Jugendlichen multipiziert wird.

www.sportjugend-ms.de

Projektförderung der Sportjugend

Gefördert werden nur „außersportliche Maßnahmen/Aktivitäten“ wie beispielsweise Aktionstage, Weihnachtsfeiern, Besuche im Kino, Zoo, Theater, Kletter-, oder Bowlinghalle, Besichtigungen, Spiel-, Bastel-, Tanz-,/Disconachmittage, Feten, Grillen, Umweltaktionen oder Kurzfreizeiten.

Jede Veranstaltung wird mit maximal 400 Euro bzw. maximal 25% der Gesamtkosten gefördert. Bezuschusst werden höchstens 50% der verbliebenen Restkosten nach Abzug aller anderen Zuschusse, sowie der Eigenleistung der Teilnehmer.

www.sportjugend-ms.de

Aktivitätsförderung der Sportjugend

Die Aktivitätsförderung erhalten die Jugendabteilungen der Sportvereine, die mindestens vier außersportliche Maßnahmen pro Jahr durchgeführt haben, die von der Sportjugend Münster bezuschusst worden sind. Als Erhebungszeitraum gilt jeweils der 01. Januar bis 31. Dezember eines Jahres.

Eine Beantragung ist nicht nötig. Sofern die Fördervorgaben erfüllt sind, erfolgt die Förderung automatisch.

Die Höhe der Aktivitätsförderung ergibt sich aus dem Quotienten der berechtigten Sportvereine und dem zur Verfügung stehenden Budget.

www.sportjugend-ms.de

Förderung durch die Stadt Münster

Die Stadt Münster unterstützt die Mitgliedsvereine des SSB auf vielfältige Art und Weise. Neben der klassischen finanziellen Förderung sind hier insbesonder die kostenlose Nutzung der kommunlaen Sportanlagen und Bäder, die Vereinbarungen mit Sportvereinen zum Bau und Betrieb kommunaler Sportstätten als auch die Unterstützung bei der Durchführung von Wettkämpfen und Veranstaltungen zu nennen.

Baukostenzuschuss

Mitgliedsvereine des SSB Münster können, soweit sie die Förderrichtlinie der Stadt Münster erfüllen, einen Zuschuss in Höhe von 50% (in Sonderfällen sogar darüber hinaus) der Baukosten bei Errichtung vereinseigener Anlagen von der Stadt erhalten. Der Sportausschuss entscheidet dabei über die Zuschüsse im Rahmen der Haushaltsmittel.

www.stadt-muenster.de/sportamt

Miet- und Betriebskostenzuschuss

Die Stadt Münster unterstützt die Mitgliedsvereine des SSB Münster, soweit sie die kommunale Förderrichtlinie erfüllen, jährlich mit einem Zuschuss zu den Miet- und Betriebskosten vereinseigener Anlagen und auch von der Kommune überlassener Sportanlagen.

www.stadt-muenster.de/sportamt

Förderung des LSB NRW

Der Landessportbund NRW fördert insbesondere seine Mitgliedsorganisationen – die Stadt- und Kreissportbünde und Sportverbände – aber auch die NRW-Vereine, Schulen und andere Anspruchsberechtigte mit finanziellen Zuschüssen, um den organisierten Sport in NRW zu sichern und vereinsfördernde Strukturen zu schaffen, was ohne finanzielle Sicherheit nicht zu bewerkstelligen ist.

Förderprogramm 1000x1000

Das Förderprogramm „1000 x 1000“ wurde in 2018 formal und inhaltlich neu konzipiert. Pro Sportverein können jährlich bis zu drei Maßnahmen berücksichtigt werden, die aus drei unterschiedlichen Förderschwerpunkten stammen müssen. Die Zuwendung beträgt je Maßnahme 1.000,- Euro, insgesamt also maximal 3.000,- Euro pro Sportverein. Gefördert werden Maßnahmen der Sportvereine in Bereichen mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Bezügen, die aktuelle sportpolitische Aspekte aufgreifen und gesellschaftlich relevant sind.

www.lsb.nrw

Förderung der Übungsarbeit

Gemeinnützige Sportvereine, die einer Mitgliederorganisation des LSB NRW angehören und Jugendarbeit betreiben können für Übungsleiter von Sportgruppen im Verein vom LSB NRW, im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel, Zuschüsse bekommen. Vorrangig erfolgt die Förderung in der Kinder- und Jugendarbeit sowie in der Nachwuchsförderung. Die Höhe des Zuschusses richtet sich dabei nach der Vereinsgröße und hängt von Mindestanforderungen ab.

www.lsb.nrw

Sonderurlaub für ehrenamtlich in der Jugendhilfe Tätige

Arbeitnehmer/-innen, die ehrenamtlich in der Jugendhilfe tätig sind, können für die leitende und helfende Tätigkeit, die in Jugendferienlagern, bei Jugendreisen, Jugendwanderungen, Jugendfreizeit- und Jugendsportveranstaltungen, internationalen Jugendbegegnungen, ausgeübt wird, nach dem Sonderurlaubsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen bis zu 8 Arbeitstage pro Kalenderjahr unbezahlten Sonderurlaub bei ihrem Arbeitgeber beantragen.

Der Verdienstausfall, der durch die unbezahlte Freistellung entsteht, kann mit Landesjugendplanmittel -nach Antragstellung- ausgeglichen werden.

Fortlaufend eröffnen sich für unsere Mitgliedsvereine Möglichkeiten, über die Grundförderung und die Leisstungssportförderung hinaus, weitere Förderprogramme in Anspruch zu nehmen. Darüber informieren wir Sie regelmäßig via SSB-Info, per Post und per SSB-Newsletter, wie beispielsweise über das Landesprogramm “1.000 x 1.000”.