Die „Sportabzeichen-Elf“ wird ausgezeichnet

Elf Männer sind in der absolvierten Sportabzeichensaison zu Jubilaren aufgestiegen. Und die komplette Elf erschien zur Auszeichnung beim Stadtsportbund Münster (SSB), der gemeinsam mit dem Sportamt Jahr für Jahr jene Dauerbrenner einlädt, die sich im besten Sinn als sportlich-hartnäckig gezeigt haben.

Bürgermeisterin Karin Reismann, der SSB-Vorsitzende Jochen Temme, die Sportabzeichen-Beauftragte Christa Lindfeld und Thorsten Imsieke vom Sportamt stießen mit einem Glas Sekt oder wahrweise Saft „auf die Gesundheit“ an, denn die zu wahren ist der Sinn des Wettbewerbs um den  Fitnessorden. „Was wir von Mai bis Oktober auf unseren Stützpunkten anbieten können, auf denen die Prüfungen absolviert werden, spricht für das große Breitensportangebot Münsters“, weiß Karin Reismann das selbst einzuschätzen. Stellt sie sich doch, genau wie Jochen Temme, immer wieder aufs Neue den Sportabzeichen-Aufgaben. „Sie alle tragen dazu bei, dass Münster im landesweiten Vergleich stets gut abschneidet“, lobte Temme die Aktiven, die auch als personifizierte Werbeträger in Sachen Sportabzeichen Wirkung in der Öffentlichkeit erzielen.

Mit seinen 92 Jahren hat Dr. Bernhard Bischoff das 40. Abzeichen seine Karriere erworben und Stützpunktleiter Bruno Münster wusste Bemerkenswertes zu berichten: „Dr. Bischoff hat die 25-m-Schwimmstrecke in 27 Sekunden gepackt.“ Über die viermal so lange (Wasser-)Distanz, im Kugelstoßen und Schleuderballwurf absolvierte der Rüstige weitere Prüfungen. „Über die 200 m habe ich ganz schön kämpfen müssen“, erzählte Dr. Bischoff. Er kämpfte und kam ans Ziel.

Bereits das 55. Abzeichen darf sich Leonhard Bernklau ans Revers heften, der einst beim Joggen in Telgte die Schlüssel-Erfahrung machte, durchhalten zu können trotz der Einwände des „inneren Schweinehundes“. Einmal über den Punkt hinaus gekommen, blieb er dem Sport treu. 50 Abzeichen darf jetzt Walter Blume sein Eigen nennen, der als 18-Jähriger die Premiere absolvierte und nach überstandenen Verletzungsphasen wieder eingestiegen ist. Auch als 20-facher Marathon-Absolvent.

Bernklau und Blume werden, dies wusste Christa Lindfeld, im Mai nächsten Jahres auch vom Landessportbund geehrt, der die Jubilare ab 50 Abzeichen stets auf die größere Bühne holt. „Für mich sind Sie alle auch Spitzensportler“, lobte Karin Reismann alle Unverzagten und Motivierten gerne.

Sportabzeichen-Jubilare in 2016
Leonhard Bernklau (55 Abzeichen), Walter Blume (50), Helmut Tewocht, Johannes Hermann Steffens, Peter Guhrauer, Harry Mans, Dr. Bernhard Bischoff (alle 40), Karl Wendland (35), Karl-Heinz Schöbel, Heiner Thomas (beide 30), Burkhard Leydag (25)

By | 2016-12-18T13:47:34+00:00 18.12.2016|Sportabzeichen|