Furiose Show begeisterte

Neues Konzept und neue Moderatoren kamen an

Die Premiere saß: Mit neuem Konzept und neuen Moderatoren feierte die Show des Sports einen furiosen Start vor rund 3500 Zuschauern in der Sporthalle Berg Fidel. Von Beginn an rissen Annka Westbrock und Hanno Liesner das Publikum mit flotten Sprüchen und kecker Moderation im weiten Rund mit. Die Akteure begeisterten das Publikum mit rasanten Darbietungen bis zum Höhe- und Schlusspunkt: Im Konfettiregen ließen sie sich zum Abschluss noch einmal so richtig feiern.

Das Programm spannte dabei einen breiten und mitreißenden Bogen. Von der Präsentation der einzelnen Acts bis hin zum großen Schlussbild blieb es interessant, abwechslungsreich und sehr unterhaltsam. So füllten die Funkies vom Funky e.V. zum Auftakt die komplette Fläche der Sporthalle. Die Cheerleaderinnen der Münster Mammuts zeigten hochkarätige Akrobatik in unterschiedlichen Altersstufen und Bboy Jonathan sorgte mit Breakdance-Highlights für Jubelstürme auf den Rängen. Sowohl die Kinderturngruppen der TG als auch die Rhönradturnerinnen des SC Nienberge erzählten sportlich Geschichten. Sie holten Peter Pan und den König der Löwen an den Berg Fidel. Märchenhaft machten die Münster Marauders weiter, gaben dem Publikum einen Einblick ins Quidditch. Jener Sportart, die durch die Harry-Potter-Geschichten bekannt wurde. Auch, wenn es hier ohne fliegenden Besen gespielt wurde – die Komplexität des Spiels wurde selbst am Boden deutlich. In die Vergangenheit entführte die Gruppe Alte Tänze der Residenz mit historischen Tanzschritten in ebensolchen Kostümen. Und mit Jazztanz und Modern setzten die kreAktivis zum Abschluss einen weiteren mitreißenden Kontrapunkt. Die Besucher durften aber nicht nur Schauen. In der Bewegten Pause konnten Quidditch, Rhönradturnen und Cheerleading ausprobiert werden. Ein Angebot, dass sich großen Zuspruchs erfreute – im vollen Haus gab´s da ein volles Parkett!

Auch Ehrungen standen wieder auf dem Programm. So zeichneten Münstersche Zeitung und die Stadtsportjugend “Jugendliche im Ehrenamt” aus. Marc Zahlmann und Vanessa Prange überreichten Felix Schüßeler, Celine Eisfeldt, Maren Becker, Maurice Pier, Dennis Marzinkowski und Andreas Wolff Gutscheine für ihr ehrenamtliches Engagement. Und beim Jugend-Sportvereinspreis, den die Stadtwerke Münster und der Stadtsportbund gemeinsam ausrichteten, freuten sich Ralf Mertins und Michael Schmitz, den Vertretern von TV Wolbeck, DJK GW Amelsbüren, DJK Borussia 07 Münster und des Ruderverein Münster von 1882 attraktive Preise überreichen zu dürfen.

Ein gelungenes Paket, dass die Organisatoren da gemeinsam mit den Aktiven aus münsterischen Vereinen schnürten und das Spaß auf die Neuauflage im kommenden Jahr machte.

Show des Sports mit frischem Wind

Abwechslungsreiches Programm in der Sporthalle Berg Fidel

Frischer Wind für die Show des Sports. Dessen 19. Auflage steht am Freitag, 9. November auf dem Programm. Und mit Annka Westbrock und Hanno Liesner feiern zwei neue Moderatoren Premiere. Sie lösen das bekannte Duo Jochen Temme/Matthias Menne ab und wollen mit neuem Schwung durch das abwechslungsreiche Programm führen. Das gestalten wieder Akteure aus zahlreichen münsterischen Vereinen mit ihren unterhaltsamen Shows.

Für einen richtigen Knaller will Funky e.V. gleich zum Auftakt sorgen. Rund 100 Akteure treten auf dem Parkett an und präsentieren ihren Funky Booom vor den sicherlich wieder gut gefüllten Rängen. Schwungvoll geht´s mit den Cheerleaderinnen der Münster Mammuts weiter. Die Teams aus verschiedenen Altersgruppen zeigen dabei ihre aktuellen Programme mit vielen akrobatischen Highlights.

Wuselig dürfte es beim Auftritt der TG-Nachwuchsturner werden. Die zeigen eine bunte Mischung an Übungen, ehe die Rhönradturnerinnen des SC Nienberge mit ihren ungewöhnlichen Sportgeräten antreten. Gleich mit mehreren Rädern sorgen sie auf dem Parkett für reichlich Bewegung und im Publikum sicherlich für großes Staunen.
Das dürfte sich beim Auftritt der Münster Marauders fortsetzen. Die spielen Quidditch – bekannt aus den Harry Potter-Filmen. Zwar müssen die Muggel aus Münster auf fliegende Besen verzichten, doch rasant ist der junge Sport dennoch und dürfte bei der Show des Sports begeistern.

Mit Tänzen klingt das Programm der 19. Show dann aus. Dabei setzen Residenz und KreAktivis e.V. ganz unterschiedliche Akzente. Die Gruppe „Alte Tänze“ des Tanzclubs entführt in vergangene Zeiten und lässt längst vergessene Schrittfolgen wieder aufleben. Mit Jazz- und Modern-Dance sorgen die kreAktives dann für einen schwungvollen Abschluss des Showprogramms.
In dem werden auch wieder einige Sieger präsentiert. Denn die Show des Sports ist die Bühne für die Ehrung besonders engagierter Jugendlicher im Ehrenamt, die auch bei der 19. Auflage wieder im großen Rund gefeiert werden. Zugleich nehmen die beim Jugend-Sportvereinspreis der Stadtwerke Münster erfolgreichen Vereine ihre Auszeichnungen für großes Engagement in der Jugendarbeit entgegen.

Und das Publikum ist bei der Show des Sports keineswegs nur zum Zuschauen in der Sporthalle Berg Fidel. Vielmehr können Interessierte in der „bewegten Pause“ bei einigen Sportarten unter fachkundiger Anleitung selbst mitmachen. Rhönradfahren, Cheerleading und Quidditch kann dabei ausprobiert werden – viel Spaß garantiert.

Ein unterhaltsamer und informativer Rahmen sorgt schon mit Öffnung der Halle um 17.30 Uhr dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Das Programm startet um 18.30 Uhr, gegen 21 Uhr fällt der Vorhang.

Die Show des Sports ist eine Dankeschön-Veranstaltung für alle ehrenamtlich aktiven Sportler in Münster. Kostenlose Eintrittskarten für den abwechslungsreichen Abend gibt es über die SSB-Geschäftsstelle (info@stadtsportbund-ms.de).

“Ehre wem Ehre gebührt” – Vorschläge für zu ehrende Jugendliche im Rahmen der “Show des Sports” gesucht!

Einmal im Jahr, im Rahmen der “Show des Sports” werden besonders engagierte Jugendliche und junge Erwachsene aus den Münsteraner Sportvereinen geehrt. Auch in diesem Jahr soll dies am 9. November wieder der Fall sein.

Daher sind nun alle Sportvereine aus Münster aufgerufen ihre besonders engagierten Jugendlichen und jungen Erwachsenen für diese Ehrung vorzuschlagen, damit der Ehrungsausschuss des SSB Münster uns seiner Sportjugend die Preisträger auswählen kann.

Vorschläge für zu ehrende Jugendliche können mithilfe des Vorschlagsformulares bis zum 16.09.2018 in der Geschäftsstelle des SSB benannt werden.

Für weitere Fragen steht das Team der Geschäftsstelle gerne zur Verfügung. Wir freuen uns schon jetzt darauf, die engagierten Jugendlichen kennenzulernen.

J-Team der Sportjugend tatkräftig im Einsatz: Über 200 Ehrengäste bei Show des Sports bewirtet

Sie sind sportlich, jung und engagiert: Das J-Team der Sportjugend im SSB Münster war am Freitag bei der Show des Sports an vielen Stellen im Einsatz: In der Halle informierten die Teamer gemeinsam mit dem Vorstand der Sportjugend über ihre Arbeit und das Projekt “Demokartie und Respekt” der Sportjugend NRW. Im Mehrzweckraum bewirteten sie vor, während und nach der Show die über 200 Ehrengäste.

“Das J-Team hatte in diesem Jahr einen ganz entscheidenden Anteil am erfolgreichen Verlauf der Show des Sports”, dankte Michael Schmitz, stellvertretender Vorsitzender des SSB und Leiter der Projektgruppe Veranstaltungen den jugendlichen Helferinnen und Helfern für ihren großartigen Einsatz. “Die Sportjugend ist die mit Abstand größte Jugendbewegung in Münster”, ergänzte Vanessa Prange, Vorsitzender der Sportjugend. “Darum ist es wichtig, dass sie auch bei solchen öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen sichtbar wird.

Insgesamt besuchen in diesem Jahr 2.700 Gäste die Show des Sports, deutlich mehr als in den vergangenen beiden Jahren. “Angesichts der vielen jungen Besucher ist es wichtig, dass wir die Show und das Rahmenprogramm auch an ihren Bedürfnissen ausrichten”, sagt Michael Schmitz. “Das ist in diesem Jahr gut gelungen, aber es gibt auch noch Luft noch oben.”

Ein ausführlicher Bericht zur “Show des Sports 2017” folgt in Kürze. Fotos von dem Abend finden sich bereits jetzt hier.

Zeit, dass sich was dreht: 18. Show des Sports am 10. November

Spektakuläre Showeinlagen / Stadtwerke-Preis honoriert aktive Jugendarbeit

Die Show des Sports wird volljährig: Am Freitag, 10. November 2017 präsentiert der Stadtsportbund (SSB) Münster mit seinen Partnern zum 18. Mal in der Sporthalle Berg Fidel einen rasanten Dankeschön-Abend für alle Ehrenamtlichen, die im münsterschen Sport tätig sind. „Wir spannen dabei einen breiten Bogen – vom inklusiven Tanzprojekt ,Funky Movements‘  über Akrobatik, American Football und Cheerleading bis hin zu Modern Dance und Hip Hop“, kündigt Michael Schmitz, 2. Vorsitzender des SSB Münster, an.

Beschlossen wird die gut 150-minütige Show, die einmal mehr vom Duo Jochen Temme (SSB-Vorsitzender) und Matthias Menne (Antenne Münster) moderiert wird, mit einem Mix aus Rhythmischer Sportgymnastik, Turnen und Trampolinturnen, dargeboten von der Showtruppe der TG Münster, u. a. auf einer Airtrack-Bahn.

6.000 Ehrenamtliche arbeiten in den gut 200 münsterischen Sportvereinen für ihre 91.500 Mitglieder, zum Teil sieben Tage die Woche. „Und gut 40 bis 50 Prozent dieser nimmermüden Helferinnen und Helfer werden am 10. November am Berg Fidel erwartet“, so Schmitz. Alle Gäste können sich in der „bewegten Pause“ zudem selbst sportlich betätigen – beim American Football, Cheerleading oder auch mit der Akrobatikgruppe des Hochschulsports (HSP) der WWU Münster.

Eisbrecher des sportlichen Programms sind auch in diesem Jahr die Tänzer der inklusiven Funky-Mix-Gruppe, die für mehr Inklusion im Sportverein werben möchten und auch 2017– wie fast in jedem Jahr – die Show starten werden. Danach folgt eine Inlineskating-Show des ISC Münster. Und anschließend greift der 1. AFC Münster Mammuts zur Pille: Es gibt American Football, flankiert von Cheerleader-Einlagen zu sehen. Der TuS Hiltrup präsentiert Hip Hop, ehe es besonders spektakulär zugeht: mit der Akrobatik-Gruppe des HSP.

Bereits zum siebten Mal verleihen die Stadtwerke Münster den „Jugend-Sportvereinspreis“. Damit fördert das kommunale Unternehmen Sportvereine aus Münster, die besonders viel Wert auf aktive Kinder- und Jugendarbeit legen. „Wir zeichnen in diesem Jahr die Vereine aus, die prozentual den größten Zuwachs bei den Mitgliederzahlen verbuchen konnten“, sagt Ralf Mertins, Leiter Marketing bei den Stadtwerken Münster. Auf die Gewinner in den Kategorien bis 450 Mitglieder, 451 bis 1.000 Mitglieder und über 1.000 Mitglieder warten jeweils 1.000 Euro für ihre Jugendarbeit.

Die zweite „Halbzeit“ der Show des Sports eröffnet in diesem Jahr der ganz junge Verein KreAktivis mit Modern Dance. Anschließend werden fünf ehrenamtliche Jugendliche von der Sportjugend im SSB für ihr außergewöhnlich großes Engagement ausgezeichnet, ehe die TG Münster für das Finale sorgt.

Beibehalten hat der Stadtsportbund den Charakter der Veranstaltung als „Einladungsveranstaltung für Ehrenamtliche in den münsterschen Sportvereinen.“ Mit anderen Worten: Es gibt keine Karten im freien Verkauf, wohl aber auch Anfrage direkt in der Geschäftsstelle des SSB am Mauritz-Lindenweg 95 oder per E-Mail an info@stadtsportbund-ms.de.

Die 18. Auflage der Show beginnt am Berg Fidel um 18:30 Uhr (Ende gegen 21 Uhr). Der Einlass erfolgt bereits ab 17:45 Uhr.