Aufgaben und Ziele
des SSB Münster


Der Stadtsportbund Münster e.V. – kurz SSB genannt – ist der Dachverband aller eingetragenen Sportvereine der Stadt Münster und als Unterorganisation des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und des LandesSportBundes Nordrhein-Westfalen (LSB NRW) ein Teil der Sportselbstverwaltung in der Stadt Münster. Der SSB wurde 1919 als Stadtverband für Leibesübungen gegründet und vereint heute mehr als 90.000 organisierte Sportlerinnen und Sportler in fast 200 Mitgliedsvereinen und Betriebssportvereinen, die 30.000 Kinder und Jugendliche betreuen. Er ist somit die kommunale Dachorganisation der Sportselbstverwaltung.

Der SSB vertritt als Bindeglied zwischen Vereinen, Politik und Verwaltung die Interessen der Vereine. Dabei ist der SSB ein kompetenter sportfachlicher Ansprechpartner für Politik, Verwaltung sowie Münsteraner Bürgerinnen und Bürger. Im Sportausschuss der Stadt Münster ist der SSB als sogenannter sachkundiger Einwohner, also als nicht-stimmberechtigtes Mitglied vertreten. Das bietet die Möglichkeit, eigene Vorstellungen in die sportpolitischen Beratungen einzubringen. Zudem ist der SSB das Bindeglied zwischen dem LSB NRW und seinen Mitgliedsvereinen.

Das Aufgabenspektrum des Stadtsportbundes Münster e. V. ist umfangreich. Die Beratung der Vereine, die Vergabe der von der Stadt Münster übertragenden Sportfördermittel, die Aus- und Fortbildung von Übungsleitern und Führungskräften, die Weiterbildung im Sport, die Förderung von Bewegungs- und Gesundheitsangeboten für Ältere und die Förderung des Leistungssports in Münster sind nur einige Beispiele dieses Spektrums. Auch organisiert der SSB mit der Show des Sports und dem Ball des Sports jährlich zwei besondere Großveranstaltungen.

Mitgliedsvereine erhalten nicht nur eine finanzielle Förderung durch den SSB selbst sondern auch Unterstützung durch Beratungsangebote und gemeinsame Projekte. Ferner ist die Mitgliedschaft im Stadtsportbund Münster e. V. Voraussetzung für die kostenlose Nutzung der städtischen Sporthallen und den Erhalt von Zuwendungen der Stadt Münster an die Vereine, wie etwa dem Baukostenzuschuss.

Die zur Wahrnehmung seiner Aufgaben notwendigen Finanzmittel erhält der Stadtsportbund Münster e. V. sowohl durch Beiträge der Mitgliedsvereine und Mittel des LSB NRW als auch von der Stadt Münster.

Organe und Gremien

Über die Arbeit des Vorstandes des SSB und seiner hauptberuflichen Mitarbeiter-/innen wacht die Mitgliederversammlung des SSB, die jährlich tagt und die alle zwei Jahre die Vorstandsmitglieder in ihre Funktionen wählt.

Sportjugend

Die Sportjugend ist Bestandteil des Stadtsportbundes und regelt ihre Zuständigkeiten über eine Jugendordnung, die Bestandteil der Satzung des SSB ist. Die Sportjugend im SSB hat zur Zeit ca. 30.000 Mitglieder und ist somit die größte Jugendorganisation Münsters.

SportBildungswerk

Das SportBildungswerk mit der Außenstelle des Landessportbundes im SSB will die Bürger, die zunächst nicht direkt in die Vereine wollen, für den Sport interessieren und bietet entsprechende Bewegunsgangebote an. Neben den Kursangeboten werden Qualifizierungen für Vereine angeboten.

Sport und Spiel sind Mittel zur Entspannung und Erholung, sie dienen aber auch zur Kräftigung und sind als Ausgleich in manchen Berufen notwendig. Dem Sport kommt eine besondere Funktion zu in den zwischenmenschlichen Beziehungen, im sozialen und gesundheitspolitischen Bereich. Völkerverständigend wirkt er durch die vielfach möglichen internationalen Begegnungen, wie es ja auch hier in Münster geschieht.”