WORKSHOP „Bewegt ÄLTER werden im Quartier – niedrigschwellige und nachhaltige Bewegungsangebote“

  • Welche Angebote, Projekte und Modelle „Bewegt ÄLTER werden im Quartier“ wurden bis dato in Münster umgesetzt?
  • Wo liegen weitere Bedarfe, auf welche Möglichkeiten und Erfahrungen lässt sich zurückblicken?
  • Wie lassen sich Stolpersteine aus dem Weg räumen?

Dies waren wesentliche Fragen, mit denen sich die 11 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des am 21.7. 17 im Gesundheitshaus stattgefundenen Workshops auseinandergesetzt haben. Der Stadtsportbund hatte im Rahmen des Programms Bewegt ÄLTER werden in Münster Kooperationspartner aus den Bereichen Vereins- und Seniorenarbeit, Quartiersentwickung und Mitarbeiter aus Senioreneinrichtungen eingeladen.  Rege wurde die Gelegenheit wahrgenommen, Informationen zu bisherigen Projekten und Maßnahmen zu bekommen und Erfahrungen auszutauschen.

Ob Latschen und Tratschen in Mauritz nachhaltig installiert werden konnte, hängt z.B. wesentlich von sich verantwortlich fühlenden Mitarbeitern im Verein und bei den Kooperationspartnern ab, den sogenannten „Kümmerern“! Die Örtlichkeit muss bekannt, in der Nähe – sprich leicht erreichbar und „positiv besetzt“ sein! Die gewählten Titel der Bewegungsangebote müssen bewusst gewählt, immer wieder überdacht sein, sie sollen motivieren ohne den Anspruch erscheinen zu lassen, die älteren und hochaltrigen Menschen werden überfordert. Ein weiterer Diskussionspunkt war: Lassen sich die älteren Menschen, die bis dato noch nicht den Weg zum „Sport“ gefunden haben, erreichen mittels Flyer und Presse? Die Möglichkeit der persönlichen Ansprache im Rahmen von bestehenden Seniorentreffs, Stammtischen, „Sprechstunden“ wird als besonders wichtig herausgestellt, die Machbarkeit aber auch als Stolperstein formuliert. Hier soll Netzwerkarbeit helfen, d.h. als ein wesentliches gemeinsames Ziel wurde formuliert, gegenseitig über Angebote und Möglichkeiten zu informieren. Auch die Finanzierbarkeit muss von Beginn an im Fokus bleiben. Es macht Sinn auch auf Angebote zurückzugreifen, die zertifiziert und von den Krankenkassen im Sinne einer Bezuschussung anerkannt sind. Konzepte zur Sturzprävention sind hier z.B. zu benennen aber auch die Möglichkeit des Rehasports.

Angebote in nächster Zeit, die gemeinsam beworben werden sollen:

  • Schulung zum Senioren Bewegungsbegleiter am 29. und 30.9.2017
  • Wandertag zum Allwetterzoo am 14.10.2017

Die Präsentation zum Workshop – Darstellung bestehender Projekte und laufender Angebote – kann als Download unter ‚Sport in Münster‘ – ‚Bewegt ÄLTER werden in Münster‘ auf den weiteren Seiten des SSB Münsters heruntergeladen werden. Weitere Informationen gerne bei Gabi Völker-Honscheid (Projektkoordination Bewegt ÄLTER werden in Münster) oder per Mail: gabi.voelker.h@stadtsportbund-ms.de

By | 2017-07-25T18:42:23+00:00 25.07.2017|Allgemein|